+43 (1) 812 32 30-0 office@klenner.at

Das Leid nach Weihnachten

Seien wir doch mal ehrlich: Zumindest einmal im Jahr geht es uns allen gleich! :)

Feiertage, ein Familientreffen nach dem nächsten und gaaaanz viel Essen. Die letzten Tage haben wir von fast Allen dasselbe gehört:“Ich bin einfach komplett überfressen.““Ich fühl mich so fett.““Ich glaub, ich kann mich die nächsten Tage nicht mehr bewegen.““Ich muss echt wieder trainieren gehn!““Ich brauch noch mindestens ne Woche Verdauungs-Urlaub.“ etc. etc….

Obwohl die Feiertage jetzt schon wieder vorbei sind: Das Leid nimmt noch kein Ende. Silvester steht vor der Tür und daher, auf ein Neues!Und damit starten wir Alle ins Neujahrs-Martyrium. Wieder viel essen, wieder viel trinken. Und von der Weihnachtszeit ist natürlich auch noch jede Menge übrig geblieben. Die Süßigkeiten wollen auch einfach nicht weichen.

Aber keine Sorge! Getreu dem Motto „geteiltes Leid ist halbes Leid“, wiegt man dann auch nur noch halb so viel!Hier ein kleines Video, das euch hoffentlich auch so amüsiert wie uns ;)

Das Leid sei mit euch!Das klenner.at Team

Share0Share +10Tweet0Share0Share0Share +10Tweet0Share0

Frohe Weihnachten!

Frohe Weihnachten!

Wir wünschen Allen ein frohes Weihnachtsfest und ein entspanntes Beisammensein mit Familie, Freunden und den Liebsten.

Wir hoffen, Ihr habt die stressigen Tage hinter euch gelassen und könnt jetzt endlich mal so richtig ausspannen!Meistens macht man sich in der Weihnachtszeit ja mehr Stress als notwendig…Also nicht vergessen: An Weihnachten geht es nicht nur um permanente Organisation, die besten und teuersten Geschenke oder ein perfektes Weihnachtsessen!

„Die Ware Weihnacht ist nicht die wahre Weihnacht!“ Kurt Marti

Weihnachtliche Grüße,

Das klenner.at Team

1