+43 (1) 812 32 30-0 office@klenner.at

Samsung geht gegen Verkaufsverbot für Galaxy Nexus vor

Der südkoreanische Konzern will erreichen, dass die erlassene einstweilige Verfügung gegen das Smartphone Galaxy Nexus für die Zeit des Verfahrens ausgesetzt wird. Samsung begründet seinen Einspruch u. a. damit, Apple könne nicht nachweisen, das Galaxy Nexus verursache durch seine Marktanteile langfristig einen nicht wiedergutzumachenden Schaden.

Das Galaxy Nexus wird in den USA seit April verkauft. Apple behauptet, es sei kein Zufall, dass Samsungs Produkte fast wie das iPhone und iPad aussähen – beginnend beim Design, über die Benutzeroberfläche bis hin zur Verpackung. Richterin Koh hatte am Dienstag voriger Woche bereits ein Verkaufsverbot für Samsungs Tablet-Computer Galaxy 10.1 verhängt. Dagegen haben die Südkoreaner ebenfalls Einspruch eingelegt.

Quelle: Samsung geht gegen Verkaufsverbot für Galaxy Nexus vor | c’t.

1