Jan 03
Gerätegebühren 2018 für die Reprografie Abgabe

Neues Jahr, höhere Gerätegebühren

Neue Reprografie-Vergütung 2018: Die neuen Gerätegebühren im Rahmen der Reprografie-Vergütung 2018 sind mal wieder erhöht worden. Das lässt die Herzen der Gerätehersteller, aber vor allem die der End-Konsumenten höher schlagen. Mit Freude hat das allerdings nicht viel zu tun. Viele fühlen sich langsam aber sicher abgezockt!

Die erneute Erhöhung der Urheberrechts-Abgaben für Drucker  werden 2018 sicher keine Begeisterung bei den bei den End-Kunden auslösen. Pünktlich zum 1.1.2018 sind die neuen Tarife, die zwischen der Wirtschaftskammer und der Verwertungsgesellschaft für Reprografie-Abgaben ausgehandelt wurden, in Kraft getreten.

Gerätegebühren 2018 für die Reprografie Abgabe

Der bisherige Gesamtvertrag "Gerätevergütung" und der Rahmenvertrag für Drucker wurde durch den neuen Gesamtvertrag "Gerätevergütung 2018 für Reprografieabgabe" ersetzt. Ergänzend wurde auch eine Vereinbarung für Laser- und Multifunktionsgeräte, sowie Scanner geschlossen.

Reprografie Abgaben 2018

Reprografie Abgaben - Quelle: sales@ingrammicro.at

Mehr Infos zu den Einzelheiten und anderen Details finden sie auf der WKO-Homepage oder auf dem Informationsblatt der Verwertungsgesellschaft literar mechana.

Während die einen der Meinung sind, dass Drucker grundsätzlich auch vergütungspflichtig zu sein haben, finden andere die immer weiter steigenden Forderungen auf die Geräte inakzeptabel. Nicht zuletzt deshalb, weil die meisten Geräte nicht eins zu eins zur Reprografie eingesetzt würden und so der Schaden für Rechteinhaber kaum, bis gar nicht vorhanden sei.

Und auch die Vorgehensweise, für etwas bereits im Vorhinein bestraft zu werden, auch wenn man es später gar nicht begangen haben wird...einzigartig! Es wäre eine lustige Vorstellung, gleich direkt nach der gelungenen Führerscheinprüfung gleich mal 6 Monate ins Gefängnis zu gehen. Denn man KÖNNTE ja einen Unfall verursachen!

Gerätegebühren 2018 für die Reprografie Abgabe

Bereits Jahre zuvor machte der General Manager von Canon Consumer Imaging seine Meinung zu Drucker-Abgaben deutlich:
 "Ein Drucker reprografiert nicht."

Hier haben wir ein weiteres gutes Beispiel dafür, wie Lobbyisten an einem verstaubten Geschäftsmodell hängen und von der Politik unterstützt werden, anstatt sich zu überlegen, wie neue Geschäftsmodelle einfacher und für alle beteiligten lukrativer aussehen könnten…

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.